Wasserqualität

Das Trinkwasser des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Bernloher Gruppe zeichnet sich durch seine hervorragende Qualität aus.

Grundlage hierfür sind die strengen Grenz- und Vorsorgewerte der deutschen Trinkwasserverordnung.

Wir als Wasserversorger haben in den vergangenen Jahrzehnten alles dafür getan, dass diese Güte auch auf dem Weg vom Wasserwerk bis zu Ihnen erhalten bleibt. Bei Bau, Betrieb und Pflege unseres Trinkwassernetzes gelten daher hohe technische Standards. Nur so können wir sicherstellen, dass unser Trinkwasser die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung einhält.

pH-Wert und Härte

pH-Wert

8,36

Gesamthärte

1,17 mmol/l          entspricht           6,5 °dH

entspricht Härtebereich

weich

Die Härte des Wassers wird durch die Menge gelöster Calcium- und Magnesiumverbindungen charakterisiert. Je höher der Gehalt, desto härter das Wasser. Die Härte des Trinkwassers hat keinen Einfluss auf seine Qualität. Die Wasserhärte wird durch Millimol Calciumcarbonat je Liter bestimmt und ergibt die Gesamthärte. Nach dem Wasch- und Reinigungsmittelgesetz von Mai 2007 sind die drei Härtebereiche wie folgt definiert:

Wasserhärtebereich

Millimol Caliciumcarbonat je Liter

Einteilung

weich

weniger als 1,5

weniger als 8,4

mittel

1,5 bis 2,5

8,4 bis 14

hart

mehr als 2,5

mehr als 14